Danke und Gruß – die „kleine Pause“ dauert noch etwas länger

Liebe Kinder und liebe Eltern,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Kindertagesstätten,

ich möchte mich bei allen bedanken, die mir mit lieben selbstgemalten Bildern, per E-Mail oder WhatsApp sowie über die Kitas liebe Grüße ausgerichtet haben. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

An dieser Stelle möchte ich allen Mut machen, dass wir den Tanzunterricht fortsetzen werden, sobald es die Bedingungen zu lassen. Die Zeit, die wir im engsten Kreis der Familien verbringen, können wir vielleicht auch als Geschenk sehen. Wann werden wir wieder so intensiv die Aufmerksamkeit auf unsere Kinder richten können. Oder, wann können wir im Rahmen der Möglichkeiten noch einmal so ehrlich und offensichtlich Solidarität mit den Menschen üben, die gegenwärtig für das Wohl der Gesellschaft, also für uns, sorgen. Wann können wir noch mehr Liebe für unsere Großeltern aufbringen, wenn wir Ihnen schreiben, Bilder malen und mit viel Respekt und Abstand ein Küsschen digital an sie schicken.

Wir sehen uns bestimmt bald wieder.

Bis dahin nutzen wir die Zeit, um die Dinge zu entdecken, die im gewohnten Alltag vielleicht etwas zu kurz kamen und sich versteckt hielten.

Liebe Grüße und bleibt gesund

Eure/Ihre Tanzlehrerin
Silke Friederici

Dieser Beitrag wurde unter Neuigkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.